Sie sind hier: Das Gremium Prof.Imthurn  
Home
Zürcher Gesprächskreis
Das Gremium
--Prof. Birkhäuser
--Prof. Hadji
--Prof. Imthurn
--Prof. Mueck
--Prof. Neulen
--Prof. Thaler
--Prof. Wiegratz
--Prof. Wildt
Kontrazeption
Hormontherapie
Publikationen
Kontakt
Impressum



Prof. Dr. Bruno Imthurn
 



Prof. Dr. Bruno Imthurn
Klinik für Reproduktions-Endokrinologie
UniversitätsSpital Zürich
Frauenklinikstrasse 10
8091 Zürich
Tel.: 044 255 50 01
Fax: 044 255 43 76
E-Mail: bruno.imthurn@usz.ch

Aus-/Weiterbildung:
Studium:
Fachrichtung: Humanmedizin
Dauer: 1974-1981
Ort: Universität Zürich
Abschluss: Eidgenössisches Staatsexamen an der Universität Zürich

Dissertation:
Titel: Arthroskopische Diagnostik frischer Knieverletzungen.
Universität: Zürich
Datum: 1986

Habilitation:
Titel: Fortschritte der assistierten Reproduktionsmedizin
Universität: Zürich
Datum: 1998

Weiterbildung:
1983 Assistenzarzt, Chirurgie, Stadtspital Triemli Zürich (Dr. med. M. Landolt)
1984-1985 Assistenzarzt, Gynäkologie und Geburtshilfe, Maternité Inselhof Triemli Zürich (Prof. Dr. med. J. Bretscher)
1986-1988 Assistenzarzt, ab Dezember 1986 Oberarzt i.V. Frauenklinik Uster (Dr. med. F. Neuenschwander)
1988 Facharzt FMH für Gynäkologie und Geburtshilfe
1988 Endokrinologisches Labor der gynäkologischen Universitätsklinik Modena, Italien (Studienaufenthalt; Prof. Dr. med. A.R. Genazzani)
1989-1998 Oberarzt, Klinik für Endokrinologie, Departement Frauenheilkunde, UniversitätsSpital Zürich (Prof. Dr. med. P.J. Keller)
1989 Universitätsfrauenklinik Bonn, Deutschland (Studienaufenthalt; Prof. Dr. med. K. Diedrich)
1989 Microsurgical Research Institute, San Francisco, USA (Studienaufenthalt; Prof. D.E. Yelton)
1994 Reproduktionsmedizinisches Labor, Gynäkologische Universitätsklinik der flämischen Universität, Brüssel, Belgien (Studienaufenthalt; Prof. A.C. Van Steirteghem)
1998-2004 Leitender Arzt, Klinik für Endokrinologie, Departement Frauenheilkunde, UniversitätsSpital Zürich (Prof. Dr. med. P.J. Keller)
1998 Institute of Reproduction and Development, Melbourne, Australien (Forschungsaufenthalt, Prof. Dr. A.O. Trounson)
2001 Facharzt FMH für Gynäkologie und Geburtshilfe mit "Schwerpunkt Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie" (Schwerpunkt durch FMH eingeführt auf den 1.1.01).
2001 Adjunct Assistant Professor of Medicine, University of Pittsburgh, USA
2004 Klinikdirektor a.i., Klinik für Endokrinologie, Departement Frauenheilkunde, UniversitätsSpital Zürich
2004 Titularprofessur, Universität Zürich
2006 Extraordinariat für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Universität Zürich
2006 Klinikdirektor, Klinik für Reproduktions-Endokrinologie, UniversitätsSpital Zürich

Auszeichnungen:
1999 Nomination für den Established Clinician Award der Euro-pean Society of Human Reproduction and Embryology (ESHRE)
2001 Ernennung zum Adjunct Assistant Professor of Medicine, University of Pittsburgh, USA
2002 Top Scored Abstract of the Meeting des 13th Annual Meeting of the North American Menopause Society (NAMS)
2001/02/03 Mitglied des Award committee für die Selektion des "Young Clinician Award" anlässlich der Jahresversammlungen der European Society of Human Reproduction and Embryology (ESHRE)
2008 SGRM-Forschungspreis (Letztautor)

Gegenwärtige Tätigkeit
Seit 1. Juni 2006 Inhaber des Lehrstuhls für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin der Universität Zürich sowie Direktor der Klinik für Reproduktions-Endokrinologie des Universitätsspitals Zürich
Klinische Schwerpunkte:
Persönliche klinische Tätigkeit und Supervision:
- Gesamter Bereich der homologen Reproduktionsmedizin
- Postmenopausale Hormontherapie
- Klassisch gynäkologische Endokrinologie
- Kontrazeption

Organisation und Qualitätssicherung:
Zertifizierung des Kinderwunsch-Zentrums der Klinik für Reproduktions-Endokrinologie nach ISO 9001:2008
Akkreditierung der IVF- und Andrologielabors nach ISO 17025

Forschungsschwerpunkte:
Grundlagenforschung: Molekulare und metabolische Effekte von Östrogenen in der postmenopausalen Hormontherapie
Enge Kollaboration mit University of Pittsburgh (USA); Prof. Dr. Edwin Jackson
Angewandte Forschung: Entwicklung und Einführung der neuesten reproduktionsmedizinischen Methoden mit Untersuchung der Effekte auf Gameten und Vorkernstadien.

Publikationen